Paar einfache Hochsteckfrisuren

Veröffentlicht auf von Barbiika ♛ Beauty & Lifestyle ♛

 

Eine elegenate Hochsteckfrisur

Zu mehr Volumen verhelfen dicke Lockenwickler oder ein Volumen-Haarschaum.

Man beginnt, zuerst die vorderen Partien mit Hilfe von Kamm und Haarnadeln zu stecken: Dazu einfach die gewünschten Strähnen mit dem Kamm abteilen und mt den Haarnadeln feststecken. Es folgen die Seitenpartien und zum Schluss der Hinterkopf. Wer es nicht ganz so streng mag oder ein bisschen romantischer, kann einzelne Strähnen heraus lassen. Zum Schluss die gewünschte Deko einarbeiten (stecken, flechten etc.) und mit Haarspray oder Lack fixieren.

Chignon

Zuerst bindet man einen leichten Pferdeschwanz, welchen man dann kurz antoupiert. Das untere Ende wird noch einmal mit einem Haargummi zusammengebunden und dann nach unten eingeschlagen. Beide Haargummis mit einer Haarnadel fest stecken und den Chignon sachte etwas auseinander ziehen. Wer mag, kann das Ganze dann noch mit Haarnadeln an den Seiten fixieren. Zum Schluss mit Haarspray oder Haarlack besprühen.

Banane

Die Haare werden zuerst zur Seite gebürstet und mit einer Haarklammer dort fixiert. Die Haare am Hinterkopf mit vier Haarklammern feststecken und die Längen leicht antoupieren.
Dann die große Strähne einschlagen (zur Mitte) und die Spitzen so lange eindrehen, bis eine "Banane" entsteht. Diese dann mit Haarklammern befestigen und mit Haarspray oder Haarlack fixieren.

Einfache, lockere Hochsteckfrisur
(wenns schnell gehen muss)

Das ganze Haar gut antoupieren und die Haare vorsichtig aus dem Gesicht nach hinten streichen. Dicke Strähnen der Seitenpartien zu Kordeln drehen und feststecken. Hierbei ist ganz wichtig, dass es wirklich dicke Strähnen sind. Das Haar am Hinterkopf zu einem Pferdeschwanz binden — dabei den Zopf beim zweiten Durchgang nicht ganz durch das Haargummi ziehen.

Hochgesteckte Haare sehen einfach schick aus!

Dutt (veredelt)

Die Haare streng nach hinten kämmen und einen hohen Zopf binden. Dann eine der Haarsträhnen um das Haargummi wickeln und mit einer Haarnadel feststecken. Die restlichen Haare in zwei dicke Strähnen teilen und diese dann nach innen einschlagen. Mit Haarnadeln fixieren. Dann die beiden "Schleifen" vorsichtig zu beiden Seiten auffächern und an den Seiten wieder mit Haarnadeln fixieren. Die Enden um den Dutt wickeln und wieder mit Haarnadeln feststecken.
(Hört sich komplizierter an, als es ist, probieren Sie es einfach aus.)

Einfache Hochsteckfrisur (für festliche Anlässe)

Den Haaransatz toupieren und vorsichtig nach hinten streichen. Die Haare im Nacken locker eindrehen und zu einem Knoten drehen. Diesen dann mit Haarnadeln an den Seiten fixieren. Zum Schluss einzelne Strähnen rund um das Gesicht mit einem Stielkamm heraus "ziehen" und nach Belieben feststecken oder um den Finger drehen, kordeln und mit Haarspray fixieren.

 

 

+

Veröffentlicht in Tipps & Tricks

Kommentiere diesen Post

isabell 07/15/2011 00:39


Manche davon klingen echt leicht :D ich denke ich probire morgen welche aus :))
Mit Bildern wäre es noch besser gewesen :D


Helin/Elvan 07/13/2011 20:25


Wir haben deinen Blog unter unseren Blogvorstellungen - falls es nichts ausmacht, hihi